Auslandspraktikum in Irland

13. Mai 2019

Unser Azubi Lukas Ritter war 4 Wochen in Dublin. Im Interview erzählt der angehende Automobilkaufmann von seinen neu gewonnen Erfahrungen und Erlebnissen.

Lukas in Dublin

Wo hast du denn in Dublin gearbeitet?
Gearbeitet habe ich bei der Windsor Motor Group in Dublin, bei einem kleineren Standort der nur Gebrauchte verkauft und Ersatzteilservice anbietet. Das ist etwas ganz anderes, wie ich es aus unserem Autozentrum kenne. Während bei uns über 130 Mitarbeiter beschäftigt sind, arbeiten an diesem Standort in Dublin ca. 20 Mitarbeiter, wovon 4 Gebrauchtwagenverkäufer sind.

Was war für dich die größte Herausforderung zu Beginn des Auslandspraktikums?
Die größte Herausforderung war das Zurechtfinden in der Stadt bzw. mit dem Bus von A nach B zu kommen. Aber eigentlich ist die Stadt gar nicht so groß und wenn man sich an den Busfahrplan gewöhnt hat (meistens fahren die eh wie sie wollen und man muss einfach Glück haben) ist alles ganz einfach.

Beschreibe uns doch mal einen typischen Arbeitstag.
Morgens ab 9 Uhr ging es meistens los mit dem Fotografieren von Fahrzeugen für die Website. Danach habe ich den Verkäufer in seinem Arbeitsalltag begleitet (Umgang mit Kunden, Probefahrten, Verkaufsgespräch). Vor Feierabend habe ich jeweils für den nächsten Tag bestellte Ersatzteile beim Nissan Warenlager abgeholt.

Sind dir in deinem Arbeitsalltag in Dublin schon Unterschiede zur Berufswelt in Deutschland aufgefallen?
Die größten Unterschiede waren die Formalitäten. Z.B. haben sich alle ausnahmslos mit Vornamen angesprochen - auch die Kunden. Außerdem kaufen dort viele Kunden auch direkt über das Internet, d. h. sie kommen nur einmal ins Autohaus um den Vertrag zu unterschreiben.

Wie war der Umgang mit dir als Praktikant aus Deutschland?
Obwohl ich "nur" der Praktikant aus Deutschland war, wurde ich direkt offen in das Team aufgenommen und auch schnell integriert. Die Kollegen fanden es auch sehr interessant zu hören, wie es bei uns in Deutschland im Autozentrum abläuft, bzw. welche Unterschiede es gibt. Gerade was den Verkauf von Neuwagen angeht. In Irland legen die Leute überwiegend Wert auf den Nutzen. Daher findet man auf den Straßen seltener BMW, Mercedes und Co.

Ein Auslandspraktikum besteht nicht nur aus Arbeit, sondern auch aus schönen Erfahrungen. Was waren deine tollsten Erlebnisse?
Besonders herausragend war der Tagestrip in die Wicklow Mountains und nach Kilkenny mit Spaniern, die wir in einer Bar nach Feierabend kennengelernt haben.

Wie werden dir deine jetzigen Erfahrungen als Praktikant in Irland nach deiner Rückkehr in Deutschland im Autozentrum Dobler nutzen?
Durch den Auslandsaufenthalt durfte ich in den Alltag eines irischen Autohauses reinschnuppern, was mir ermöglicht hat, mit vielen verschiedenen Menschen in Kontakt zu treten. Da ich gezwungen war, mich auf Englisch zu unterhalten hat es mich sprachlich gefördert und meine Spontanität bzw. das Selbstvertrauen gestärkt.


Als attraktiver Arbeitgeber kümmern wir uns aktiv darum, dass unsere Auszubildenden im Rahmen ihrer kaufmännischen Ausbildung möglichst viele Erfahrungen sammeln. Dazu gehört nicht nur das Kennenlernen der Abteilungen Neuwagen, Gebrauchtwagen, Service und Teiledienst unserer Marken Volkswagen, VW Nutzfahrzeuge, Audi, Skoda und Seat - sondern auch die Entwicklung ihrer eigenen Persönlichkeit und die Steigerung ihrer Selbstständigkeit. Für Letzteres eignet sich natürlich ein mehrwöchiges Auslandspraktikum.
Die besten unserer kaufmännischen Azubis haben die Möglichkeit, sich im Rahmen des EuroTrainee2019-Programms (Erasmus+) für ein 4-wöchiges Auslandspraktikum in einem EU-Land zu bewerben. Julia Eppinger (kaufm. Ausbildungsleiterin): „Unser Projekt zielt auf den Gewinn einer interkulturellen Erfahrung, die Entwicklung einer Fremdsprache sowie die Steigerung von Flexibilität und Offenheit ab. Hierfür schaffen wir mit einem gut organisiertem Auslandspraktikum zuverlässige Rahmenbedingungen und gleichzeitig wird unseren Azubis ein unvergessliches Erlebnis ermöglicht.“

Auch Cristian Ordoñez Marín aus Spanien absolviert ein Auslandspraktikum bei uns in Mühlacker: Mehr dazu.

Diese Webseite verwendet Werkzeuge, um das Besucherverhalten zu analysieren. Dazu werden auch Cookies eingesetzt. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung zu. Datenschutzinformationen